28. April 2012

notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. unterstützen

Eine zeitnahe, qualifizierte Versorgung sexuell Traumatisierter in Bremen ist nicht mehr gewährleistet, solange für die Beratungsstelle keine genügenden finanziellen Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Betroffene müssen bis zu sechs Monate auf ein Beratungsgespräch warten. Dies sehen wir im Sinne sexuell Traumatisierter im Lande Bremen als unhaltbaren Zustand an.

Der Beirat möge beschließen:

Der Beirat Gröpelingen unterstützt die Forderung des Notrufs für vergewaltigte Mädchen und Frauen, die Mittel der Psychologischen Beratungsstelle des notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e. V. bei den bevorstehenden Haushaltsberatungen zu erhöhen und dem realen Bedarf anzupassen. Der notruf ist die einzige Einrichtung in Bremen, die neben Menschen mit sexuellen Missbrauchserlebnissen auch akut vergewaltigte Frauen besonders auch in unseren Stadtteil betreut.