5. März 2013

36 KiTa-Plätze und 19 Hortplätze fehlen in Findorff

Ab dem 1. August 2013 haben alle Kinder mit Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Tageseinrichtung oder Kindertagespflege. Die KiTa-Anmeldezahlen liegen vor. Deutlich wird, dass  Eltern aus Findorff für 36 Kinder noch keine Betreuungsmöglichkeit gefunden haben. Bremenweit fehlen sogar 403 U3-Plätze.

„Der Senat hatte jahrelang Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen. Wie kann es angehen, dass so viele Kinder in unserem Stadtteil keinen KiTa-Platz finden?“, fragt Christian Gloede, Sprecher der Linksfraktion im Beirat Findorff. „Die Eltern nun auf freie Plätze in anderen Stadtteilen zu verweisen, ist nicht gerade familienfreundlich. Der Senat kann den Eltern solch ein logistisch und zeitlich hohen Aufwand nicht zumuten.“

Viel besser schein die Lage bei den Hortplätzen auch nicht zu sein. In Findorff finden 19 Schulkinder keinen, insgesamt fehlen 706 Hortplätze in ganz Bremen. Der Kommunalpolitiker vermutet, dass der Senat nicht gewillt sei, Abhilfe hier zu schaffen, da es auf einen Hortplatz keinen Rechtsanspuch gibt. „Im Gegenteil, Hortplätze werden zugunsten von fehlenden U3-Plätzen abgebaut. Das ist eine Katastrophe, weil so der Senat auf Kosten der Schulkinder, krampfhaft versucht sein Versprechen auf ausreichend U3-Plätze zu erfüllen“, so der Linksparteipolitiker abschließend.