Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
20:00 - 22:00 Uhr
Bremen, Konsul-Hackfeld-Haus in Bremen (Birkenstraße 34)  /  Diakonie Bremen und DIE LINKE LV Bremen

FÄLLT AUS: Heart‘s Fear - Geschichten von Armut und Ausgrenzung

Spielszenen, Lesung, Diskussion am 25. März um 20 Uhr im Konsul-Hackfeld-Haus

Als Autorin prämiert, als Schauspielerin honoriert, vom Jobcenter sanktioniert: Bettina Kenter-Götte stellt ihr hochaktuelles Buch „Heart‘s Fear“ vor. Freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Abend: Am 25. März 2020 ab 20 Uhr präsentiert Bettina Kenter-Götte ihr vieldiskutiertes Buch bei einer Veranstaltung von Diakonie Bremen und DIE LINKE Land Bremen im Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstraße 34. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

„Heart‘s Fear - Hartz IV - Geschichten von Armut und Ausgrenzung“ ist im März 2018 im Essener Verlag Neuer Weg erschienen. Seither ist die mehrfach prämierte Autorin ständig spielend und lesend auf Tour. Das mediale Echo auf den „Bericht aus der Schreckenskammer der Gesellschaft“ ist riesig, denn die Künstlerin bricht ein Tabu, gibt der Armut ein Gesicht und eine Stimme.

Trotz internationaler Erfolge als Schauspielerin war die kämpferische 70-Jährige zeitweise selbst von Armut betroffen. 2011 wurde ihr Bühnenstück "Hartz-Grusical" mit dem Stuttgarter Autorenpreis prämiert; seither setzt sie sich öffentlich für die Enttabuisierung der Armut ein, v.a. bei freien Bühnen- und Medienschaffenden. Sie sagt: "Wir brauchen auch ein #metoo der von Armut Geschändeten, damit klar wird, wie viele wie schwer betroffen sind." Mit mutigem Beispiel geht sie voran; in "Heart's Fear" schildert sie ihre Erfahrungen: "Als Singlemutter diskriminiert und von Behörden drangsaliert, als Schauspielerin honoriert, als Autorin prämiert, vom Jobcenter sanktioniert". Wer die couragierte Künstlerin schon in Aktion erlebt hat, weiß, dass die Veranstaltung trotz des brisanten Themas unterhaltsam und kurzweilig wird, denn auch an diesem Abend tritt sie wieder als "Frau Peininger" in Spielszenen auf, bei denen das Lachen im Hals stecken bleibt und kontert als bodenständige "Frau Liba": "Brauch ma net Hartz, brauch' ma mehr Herz!"

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Konsul-Hackfeld-Haus in Bremen (Birkenstraße 34)

28195 Bremen